Heute ist: 20.09.2017

Quellen

Als Hauptquelle wurde verwendet

The Paris Agreement

Weltklimarat (IPCC), Climate Change 2014

Anmerkung:
Die Werte wurden von der Greensurance Stiftung so umgerechnet, dass nur Verbrennungsvorgänge (CO2) und die Zementherstellung berücksichtigt wurden. Somit stimmen die Werte mit der nächsten Quelle für die jährlichen CO2-Emissionen überein. Außerdem wurden die Emissionen für 2012 und 2014 abgezogen. Damit werden aus den noch zur Verfügung stehenden 1.000 Gt CO2 für 2011 dann 900 Gt CO2 für 2014.

Wissenschaftliche Beirat der Bunderegierung Globale Umweltveränderung, der WBGU-Budgetansatz

Der von der Greensurance Stiftung gewählte Startwert wird mit dieser Quelle belegt. Das ausführliche Gutachten findet sich hier.

Auf Seite 16 dieses Gutachtens steht, dass derzeit 15% der CO2-Emissionen aus Landnutzungsänderung (land use change - LUC) stammen. Die vom IPCC benannten 900 Gt CO2, die die Landnutzungsänderung beinhaltet, wurde deshalb von der Greensurance Stiftung mit 5/6tel multipliziert. Daher:

900 Gt CO2 mal 5/6tel = 750 Gt CO2

Auf Seite 60 wird die Rechnung noch einmal ausführlich vorgeführt (ohne LUC) und bestätigt, dass die Werte mit den IPCC-Abschätzungen übereinstimmen.

European Commission, Joint Research Centre (EDGAR - Emission Database for Global Atmospheric Research)

Um das verbleibende CO2-Budget darstellen zu können, müssen die jährlichen CO2-Emissionen in Abzug gebracht werden. EDGAR veröffentlicht die jährlichen CO2-Emissionen global und nach einzelnen Ländern.

Worldometers.info

Das Wachstum der Weltbevölkerung stellen wir in Relation zum CO2-Budget.

Statista GmbH, Pro-Kopf-CO2-Emissionen nach ausgewählten Ländern weltweit (in Tonnen)